Kalorien der Milch

Jedes Jahr gibt es neue Studien zum Milchkonsum und darüber ob Milch nun gesund ist oder nicht. Fakt ist, dass Milch zahlreiche Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthält, die für den menschlichen Körper von großer Bedeutung sind. Aus diesem Grund nimmt, obwohl nur 25 Prozent der Weltbevölkerung in der Lage sind, Milch zu verdauen, die Milchproduktion jährlich zu.

Weil gerade in den Industrieländern Übergewicht heutzutage eine große Rolle spielt, wird vielfach empfohlen bei einer Diät zur Gewichtsreduzierung auf Milch und Milchprodukte zu verzichten. Doch das ist gar nicht notwendig. Wer Milch liebt, darf sie auch genießen. Es bedeutet aber, den Milchverzehr nicht zu übertreiben und von der fettreichen Vollmilch auf die kalorienarme, fettarme Milch umzusteigen.

Während des Abnehmens wird wegen der Milch Kalorien sogar geraten, Magermilch zu verzehren. Das hat den Vorteil, dass nicht nur der Fettanteil mit höchstens 0,5 g pro 100 Milliliter verschwindend gering ist, sondern auch der Cholesteringehalt gleich Null ist. Nachteilig ist, dass die entrahmte Milch viel von ihrem typischen Milchgeschmack eingebüßt hat und leicht wässrig schmeckt.

Vollmilch: Kalorien

Nährwerte von 100 g Vollmilch im Überblick:

  • 64 kcal / 269 kJ
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • 3,5 - 4 Gramm Fett

Der Vitamin A Gehalt von 100 Millilitern Vollmilch entspricht 4,2 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs eines Erwachsenen. Beim Verzehr eines Glases Vollmilch (200 ml) werden sogar mehr als 20 Prozent des empfohlenen Tagesbedarfs an Vitamin B2 gedeckt. Und beim Vitamin B12-Gehalt sind es mehr als 26 Prozent. Mit einem Glas Vollmilch haben Sie bereits ein Viertel der täglich notwendigen Menge an Kalzium zu sich genommen und auch ihr Gehalt an Vitamin K ist nicht unerheblich. Die K-Vitamine werden für die Blutgerinnung, den Knochenstoffwechsel und die Zellwachstumsregulierung benötigt.

Fettarme Milch: Kalorien

Nährwerte von 100 g fettarmer Milch im Überblick:

  • 46 kcal / 203 kJ
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • 1,5 - 1,8 Gramm Fett

Weil es sich bei der Fettreduzierung der Milch um ein schonendes Verfahren handelt, das keine zusätzliche Erhitzung notwendig macht, enthält die fettarme Milch die gleichen Vitamine und Mineralstoffe, wie die Vollmilch. Lediglich der Anteil der fettlöslichen Vitamine (A, D und E) ist minimal geringer.

Milch

Magermilch: Kalorien

Nährwerte von 100 g Magermilch im Überblick:

  • 36 kcal / 151 kJ
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,1 - 0,5 Gramm Fett

Da bei der Magermilch der Fettgehalt sehr gering ist, hat auch der Anteil an Vitamin A, D und E, der fettlöslichen Vitamine drastisch abgenommen. Wer sich zum Verzehr von Magermilch entschließt, sollte diese Vitamine mithilfe anderer Lebensmittel zu sich nehmen. Die wasserlöslichen Vitamine sind jedoch ebenso wenig, wie die Mineralstoffe und Spurenelemente verloren gegangen.

Laktosefreie Milch: Kalorien

Nährwerte von 100 g laktosefreier im Überblick:

  • Laktosefreie Milch 3,8% Fett: 67 kcal / 280 kJ
  • Laktosefreie Milch 1,5% Fett: 46 kcal / 192 kJ
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • 1,5 - 3,8 Gramm Fett

Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente bleiben bei der chemischen Aufspaltung von Laktose unberührt. Daher ist ihr Gehalt bei der laktosefreien Milch genauso hoch, wie bei der Milch mit ungespaltetem Milchzucker. Weitere Infos: Laktosefreie Milch

Weitere Milch Kalorien

Nährwerte von 100 g Büffelmilch im Überblick:

  • 108 kcal / 452 kJ
  • 4 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • 8 Gramm Fett

Die sämige Büffelmilch enthält doppelt so viel fett, wie Kuhmilch und auch ihr Gehalt an Kalzium und Eisen übertreffen den der Kuhmilch bei weitem. Die Vitamine A, B, C und E sind in höherem Maße vorhanden, aber ihr Cholesterinwert ist niedriger.

Nährwerte von 100 g Dinkelmilch im Überblick:

  • 45 kcal / 188 kJ
  • 0,3 Gramm Eiweiß
  • 8,4 Gramm Kohlenhydrate
  • 1 Gramm Fett

Dinkelmilch hat leider wenig an Vitaminen und Mineralstoffen zu bieten und wird daher häufig vom Hersteller mit Kalzium angereichert. Selbst hergestellte Dinkelmilch eignet sich zwar als Kaffeeweißer und wird sowohl von Allergikern wie auch von Menschen mit Milchzuckerunverträglichkeit problemlos vertragen. Ihr Mangel an Nährstoffen muss jedoch durch andere Lebensmittel ausgeglichen werden.

Nährwerte von 100 g Hafermilch im Überblick:

  • 45 kcal / 189 kJ
  • 1 Gramm Eiweiß
  • 6,5 Gramm Kohlenhydrate
  • 1,5 Gramm Fett

Die Hafermilch wird sowohl vom Kuhmilchallergiker, wie auch von Menschen mit Laktoseintoleranz als Milchersatz verwendet. Wegen ihres geringen Fettanteils schlägt sie sich nicht auf der Hüfte nieder. Außerdem enthält Hafermilch den cholesterinsenkenden Ballaststoff ß- Glucan.

Nährwerte von 100 g Kokosmilch im Überblick:

  • 197 kcal / 824 kJ
  • 2 Gramm Eiweiß
  • 3 Gramm Kohlenhydrate
  • 21 Gramm Fett

Obwohl die gesunde Kokosmilch einen Fettgehalt von 21 Gramm aufweist, muss niemand, der sie in Maßen genießt um seine schlanke Linie fürchten. Bei den Fettsäuren der Kokosmilch handelt es sich nämlich um die mittelkettigen Triglyceride, die der Körper nicht in Form von Hüftgold speichert.

Nährwerte von 100 g Mandelmilch im Überblick:

  • 24 kcal / 100 kJ
  • 0,5 Gramm Eiweiß
  • 3 Gramm Kohlenhydrate
  • 1,1 Gramm Fett

Die Mandelmilch kann zwar nicht mit einem hohen Eiweißgehalt punkten, dafür ist sie aber reich an wertvollen Vitaminen und Mineralstoffen. Ihr hoher Magnesium- und Vitamin-E-Gehalt wirken sich bei einem schlechten Hautbild positiv aus. Außerdem eignet sich Mandelmilch hervorragend als Milchersatz sowohl für Menschen mit Laktoseunverträglichkeit, wie auch für den Allergiker gegen Milcheiweiß.

Nährwerte von 100 g Reismilch im Überblick:

  • 49 kcal / 206 kJ
  • 0,1 Gramm Eiweiß
  • 10 Gramm Kohlenhydrate
  • 1 Gramm Fett

Leider kann die Reismilch weder mit vielen Vitaminen, noch mit einem hohen Gehalt an Mineralstoffen und Spurenelementen punkten. Sie ist als Säuglingsnahrung ungeeignet. Da die Getreidemilch keine Laktose enthält, wird sie aber von Menschen mit Milchzuckerunverträglichkeit trotzdem gerne in den Speiseplan miteinbezogen.

Nährwerte von 100 g Schafsmilch im Überblick:

  • 97 kcal / 404 kJ
  • 7 Gramm Eiweiß
  • 5 Gramm Kohlenhydrate
  • 6 Gramm Fett

Schafsmilch ist der beste Eiweißlieferant unter den Milchsorten der Säugetiere. Auch ihr Fettgehalt liegt mit sechs Gramm auf 100 Liter sehr hoch. Sie enthält, wie die Kuhmilch, viele wichtige Vitamine und Mineralstoffe. Da ihr Gehalt an schwer verdaulichem Kasein niedriger ist, als bei der Kuhmilch, ruft sie weniger Allergien hervor.

Nährwerte von 100 g Sojamilch im Überblick:

  • 52 kcal / 218 kJ
  • 4 Gramm Eiweiß
  • 6 Gramm Kohlenhydrate
  • 2 Gramm Fett

Für einen pflanzlichen Milchersatz weist die Sojamilch mit 4 Gramm auf 100 Milliliter einen hohen Eiweißgehalt auf. Daher wird sie von Vegetariern gerne als Proteinquelle genutzt. Mit 2 Gramm Fett und 6 Gramm Kohlenhydraten auf 100 ml ist sie der fettarmen Kuhmilch im Nährstoffgehalt recht ähnlich.

Nährwerte von 100 g Stutenmilch im Überblick:

  • 48 kcal / 199 kJ
  • 2 Gramm Eiweiß
  • 6 Gramm Kohlenhydrate
  • 2 Gramm Fett

Die Stutenmilch sticht durch ihren geringen Fettgehalt hervor. Ihr Proteingehalt liegt ebenfalls etwas unter dem der Kuhmilch, dafür enthält sie mehr Kohlenhydrate. Sie weist ebenfalls wichtige Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente auf.

Nährwerte von 100 g Ziegenmilch im Überblick:

  • 69 kcal / 290 kJ
  • 3 Gramm Eiweiß
  • 4 Gramm Kohlenhydrate
  • 4 Gramm Fett

Ziegenmilch liegt in ihrem Energiewert mit 69 Kilokalorien knapp über der Vollmilch. Ihr Eiweißgehalt ist gleich und an Kohlenhydraten weist sie ein Gramm weniger auf. Die Milch der Ziege punktet besonders durch ihren hohen Gehalt an Vitamin D, der sie auch für die Zubereitung von Säuglingsnahrung (Rachitis Prophylaxe) interessant macht.