Molke - Molkenprotein und Molke-Diät

Während die Molke früher als Nebenprodukt bei der heimischen Käseherstellung entweder entsorgt, oder mit Widerwillen getrunken wurde, ist sie seit Anfang des 20. Jahrhunderts in aller Munde. Sie galt als Lebenselixier und es wurden zahlreiche Kuranstalten ins Leben gerufen, in denen mithilfe von Molke den Zivilisationskrankheiten zu Leibe gerückt wurde.

Molke ist sehr vielseitig verwendbar. Sie kommt in der Kosmetikindustrie zum Einsatz, findet als Düngemittel Anwendung und spielt bei der Herstellung von Fertignahrung eine Rolle. In der Schweinezucht ist Molke ein Futtermittel. Und selbst in der Bauindustrie hat sie einen Verwendungszeck. Wenn Holzspäne, die als Dämmstoff zum Gebrauch kommen, in Molke getränkt werden, ist die Brennbarkeit des Dichtungsmaterials niedriger.

Für den Einzelverbraucher ist Molke jedoch in erster Linie als Diätmittel, als erfrischender Durstlöscher oder als natürliche Hilfe zum Muskelaufbau relevant. Die gelb-grüne Flüssigkeit wird in Supermärkten mit Fruchtzusatz als Molke Drink angeboten oder ist im Drogeriemarkt in Pulverform zum Selbstanrühren erhältlich. Weil die natürliche Molke eher säuerlich schmeckt, werden ihr meistens Geschmacksaromen oder Fruchtzusätze beigemischt.

Was ist Molke?

Ähnlich wie Buttermilch ist auch Molke eigentlich ein Abfallprodukt. Sie entsteht bei der Käse- und der Quarkherstellung.

  • Um Käse zu machen, wird der Milch Lab (ein Enzymgemisch) zugesetzt. Dadurch gerinnt die Milch und wird dick. Es bleibt eine gelb-grünliche Flüssigkeit übrig, die Süß-Molke.
  • Bei der Quarkherstellung wird die Milch mithilfe von Milchsäurebakterien dickgelegt. Die Restflüssigkeit, die dabei entsteht, ist Sauermolke.

Frische Molke verdirbt bereits nach zwei Stunden. Daher ist sie im Handel nur in pasteurisierter Form erhältlich. Die Alternative zur Haltbarmachung der Molke, ist das Molkepulver.

Molke

Ist Molke gesund?

Ja, Molke ist gesund, denn sie enthält viele wichtige Bestandteile der Milch, ist aber fett- und kalorienarm. Sie wird wegen ihrer verdauungsfördernden Wirkung gerne beim Abnehmen eingesetzt und dient beim Bodybuilding als natürliches Ergänzungsmittel zum Muskelaufbau. Dort ist sie unter ihrer englischen Bezeichnung Whey besser bekannt.

Nährwerte von 100 ml Molke im Überblick:

  • 25 kcal / 106 kJ
  • 0,8 Gramm Eiweiß
  • 4,8 Gramm Kohlenhydrate
  • 0,3 Gramm Fett

Molke besteht zu 94 Prozent aus Wasser. Sie enthält die Vitamine B1, B2, B5 und B12. An Mineralien und Spurenelementen hat sie Kalzium, Kalium, Phosphor und Magnesium aufzuweisen. Das Abfallprodukt aus der Käserei beinhaltet zwar mit 0,8 Gramm je 100 Milliliter wenig Eiweiß, dafür ist das Molkenprotein umso wertvoller.

Molkenprotein

Molkenprotein ist besonders für Kraftsportler bedeutsam. Es hat seinen Namen, weil es aus Molke gewonnen wird. Mit seiner biologischen Wertigkeit von 104 ist es dem menschlichen Eiweiß sehr ähnlich und kann schnell vom Körper aufgenommen werden.

Nimmt der Bodybuilder 30 bis 40 Minuten vor dem Krafttraining eine Portion Molkenproteinisolat zu sich, schützt er dadurch die körpereigene Muskulatur. Denn der Körper zieht die benötigte Energie nicht aus der Verstoffwechselung von Aminosäuren des Muskelgewebes, sondern aus dem eingenommenen Molkenprotein.

Eine weitere Ration von 20 bis 30Gramm Molkenprotein, die nach dem Bodybuilding eingenommen wird, beschleunigt die Regeneration. Molkenprotein ist ein Milchprotein, das sich aus folgenden Proteinen zusammensetzt:

  1. α-Lactalbumin
  2. β-Lactoglobulin
  3. Immunoglobuline
  4. Proteosepepton
  5. Serumalbumin

Molke-Diät zum Abnehmen

Als Kur zum Abnehmen wird die Molke-Diät in unterschiedlichen Variationen empfohlen. Es gibt Beispiele, bei der es sich in erster Linie ums Fasten dreht. Der Molke Drink ersetzt jede Mahlzeit. Weil Molke sich abwechslungsreich sowohl mit Fruchtsäften, wie auch mit Gemüsesäften mischen lässt, kann die strikte Molke-Diät ohne besondere Appetit-Attacken durchgehalten werden. Empfehlenswert ist sie jedoch nicht, da es durch die einseitige Ernährung zu Mangelerscheinungen kommen kann.

Dauerhafte Erfolge beim Abnehmen mit Molke stellen sich bei einer milden Diät ein. Erfahrungen haben gezeigt, dass es bei dieser Diät zwar länger dauert, bis Sie die überflüssigen Pfunde losgeworden sind, Sie dafür aber gesünder und effektiver abnehmen.

Bei dieser Variante der Molke-Diät werden eine Hauptmahlzeit und die Zwischenmahlzeiten durch einen Molke Drink ersetzt. Auf diese Weise nehmen Sie ab und helfen durch die verdauungsfördernde Wirkung der Molke dem Körper gleichzeitig Giftstoffe loszuwerden:

  • Bereiten Sie sich ein gesundes Frühstück zu, das Ihnen Energie schenkt und munter macht.
  • Ersetzen Sie die Zwischenmahlzeit in der Frühstückspause durch einen Molke Drink mit Früchten.
  • Genehmigen Sie sich ein gesundes, ausgewogenes Mittagessen.
  • Ersetzen Sie den Nachmittags-Kaffee durch einen weiteren Molke Drink.
  • Gehen Sie nach der Arbeit eine Runde Joggen, betätigen Sie sich im Fitnessstudio oder fahren sie wenigstens statt mit dem Auto mit dem Fahrrad nach Hause.
  • Zum Abendessen bereiten Sie sich einen herzhaften Molke Drink mit Gemüsesäften zu.

Diese Molke-Diät hat viele Vorteile: Sie können auf das leidige Kalorienzählen verzichten. Der gefürchtete Jojo-Effekt bleibt aus. Es entstehen keine Hungergefühle. Die Diät ist Restaurant tauglich. Es gibt keine absoluten Verbote. Sie können den Geschmack Ihres Molke Drinks zwischen süß und herzhaft variieren und es entstehen keine Mangelerscheinungen durch einseitige Ernährung.

Gleichzeitig regen Sie Ihre Verdauung an und helfen auf diese Weise dem Körper, Giftstoffe auszuscheiden. Besonders anregend auf die Verdauung wirkt das Milchprodukt übrigens, wenn es mit Ballaststoffen aus Obst, Gemüse oder Getreide kombiniert wird. Wenn sie die Molke mit grünem Tee mischen erhalten Sie einen anregenden, erfrischenden Diät-Cocktail.